Privat-Haftpflichtversicherung Hundehalter-Haftpflichtversicherung Pferdehalter-Haftpflichtversicherung Haus- und Grundbesitzerhaftpflichtversicherung Öltank-Haftpflichtversicherung Bauherren-Haftpflichtversicherung Jagd-Haftpflichtversicherung Hausratversicherung Fahrradversicherung Wohngebäudeversicherung Mietkaution Autoversicherung Grenzversicherung Roller- und Mopedversicherung E-Scooter-Versicherung Motorradversicherung AutoSchutzbrief Oldtimer-Versicherung Private Unfallversicherung Fondsgebundene Rentenversicherungen Geförderte Rentenversicherungen Vorsorgen & Vererben Risiko-Vorsorge Teilungsordnung Fondsübersicht Berufsunfähigkeitsversicherung BU-Starter Privat-Rechtsschutz Rundum-Schutz Rundum-Schutz-PLUS Verkehrs-Rechtsschutz Haus- und Wohnungsrechtsschutz Berufs-Rechtsschutz Bauherren-Rechtsschutz Heilpraktiker & Naturheilkunde Krankenhauszusatzversicherung Vorsorge, Impfungen & Brillen Zahnzusatzversicherung Langzeit-Auslandskrankenversicherung Auslandsreise-Krankenversicherung Reiserücktrittsversicherung Jahresreiserücktrittsversicherung Travel-Paket Smartphoneversicherung Hundekrankenversicherung Katzenkrankenversicherung Pferdekrankenversicherung Bürgschaftsversicherung Cyberversicherung Fuhrparkversicherung Sach- und Ertragsausfallversicherung Betriebs-Haftpflichtversicherung Firmen-Rechtsschutzversicherung Photovoltaikversicherung Gruppen-Unfallversicherung betriebliche Altersvorsorge Kontakt Schadenverhütung Wetterdienste Bürgschaftsportal Landwirte Büro- und Dienstleistungsbetriebe Logistik und Transport Einzelhandel & Handelsbetriebe Kfz-Dienstleistungsbetriebe Handwerksbetriebe Hotel und Gastronomie Bau- und Bauhandwerksbetriebe Produktion und industrielle Betriebe Vereine Alle Services Schaden melden Schadenverhütung Hagelschadenereignisse Alle Kontaktdaten Live-Chat Beratersuche Vertrags-Services Auto-Services Services rund ums Wohnen Baufinanzierung Wetter Abmeldung Themenwelt Beruf & Finanzen Themenwelt Abenteuer & Ideen Themenwelt Life & Talk Konzern Karriere Nachhaltigkeit & Engagement Presse MeineProvinzial Frau mit Headset vor PC

Unfallanzeige

Hier können Sie Ihren Unfall melden.

Für eine Unfallmeldung per Post oder Fax klicken Sie bitte auf den Link. Es öffnet sich dann die PDF-Unfallanzeige und die Erklärung zur Schweigepflichtentbindung. Beide Dokumente müssen unterschrieben werden.

 

Sollten Sie hierfür persönliche Betreuung wünschen, stehen Ihnen gern unsere Berater in den Geschäftsstellen vor Ort zur Verfügung.

Zur Unfallanzeige Hier Berater finden

Selbstverständlich sind wir auch telefonisch unter 0251- 219-9826 für Sie erreichbar.

Haben Sie mit uns eine Unfallversicherung Aktiv 50Plus vereinbart und benötigen Haushalts-Hilfeleistungen?

Dann nehmen Sie gerne direkt Kontakt mit unserem Servicepartner, der Deutschen Assistance Service GmbH auf. Sie erreichen diese unter der Telefonnummer 0251-219-4441

Leistungen der Unfallversicherung

Ein Unfall liegt vor, wenn durch ein plötzlich von außen auf den Körper wirkendes Ereignis (Unfallereignis) unfreiwillig eine Gesundheitsschädigung eintritt. Beispiel: Die versicherte Person stürzt bei Glätte mit dem Fahrrad und bricht sich den Unterarm.

Wenn ein Unfall passiert ist, informieren Sie uns bitte möglichst schnell. Wir klären dann mit Ihnen das weitere Vorgehen.

Wenn der Unfall zum Tod der versicherten Person führt, ist uns dies innerhalb von 48 Stunden zu melden.

Sind Sie stationär im Krankenhaus behandelt worden? Damit die Leistung schneller ausgezahlt wird, senden Sie uns bitte eine Krankenhausbescheinigung gleich mit. Aus der Bescheinigung sollte die Dauer des Aufenthaltes und die Diagnose hervorgehen.

Invalidität liegt vor, wenn durch einen Unfall die körperliche oder geistige Leistungsfähigkeit dauerhaft beeinträchtigt ist.Dauerhaft ist eine Beeinträchtigung, wenn sie voraussichtlich länger als drei Jahre bestehen wird und eine Änderung dieses Zustandes nicht zu erwarten ist.
Beispiel: Eine Beeinträchtigung ist nicht dauerhaft, wenn Sie einen Knochenbruch erleiden, der innerhalb eines Jahres folgenlos ausgeheilt.

1. Eintritt und ärztliche Feststellung der Invalidität

Die Invalidität ist innerhalb eines Jahres nach dem Unfall eingetreten und hat ein Arzt innerhalb von 15 Monaten nach dem Unfall schriftlich festgestellt.

2. Geltendmachung der Invalidität

Sie müssen die Invalidität innerhalb von 15 Monaten nach dem Unfall bei uns geltend machen. Geltend machen heißt: Sie teilen uns mit, dass Sie von einer Invalidität ausgehen

Bitte helfen Sie mit, indem Sie uns telefonisch oder schriftlich mitteilen, dass Sie von einer Invalidität ausgehen. Wir regeln dann alles Weitere für Sie und unterstützen bei den nächsten Schritten.

Sie erhalten von uns ein Formular. Dieses enthält Fragen, die der behandelnde Arzt beantwortet.

Das Formular senden Sie uns innerhalb der 15 Monatsfrist zurück. Anschließend werden wir uns melden und das weitere Vorgehen mit Ihnen abstimmen.

Nach medizinischen Erfahrungswerten kann ein Zusammenhang zwischen dem Unfall und der Invalidität nur noch selten nach Ablauf der Fristen hergestellt werden.
Innerhalb des ersten Unfalljahres haben Sie Zeit sich mit Ihrem Arzt zu besprechen. Ihr Arzt stellt fest, ob eine dauernde Beeinträchtigung verblieben ist. Dafür ist es nicht notwendig, dass die Heilbehandlung abgeschlossen ist.

Unfälle infolge einer Bewusstseinsstörung, auch wenn diese auf Alkoholgenuss zurückzuführen ist.

Schädigungen an Bandscheiben, sofern sie nicht zu über 50 Prozent durch einen Unfall entstanden sind.

Bauch- oder Unterleibsbrüche, es sei denn, sie sind durch eine gewaltsam von außen kommende Einwirkung entstanden.

Infektionen nach geringfügigen (nicht behandlungsbedürftigen) Verletzungen.

Krankhafte Störungen infolge psychischer Reaktionen, auch wenn diese durch einen Unfall verursacht wurden.

 

Bei den Angaben auf dieser Seite handelt es sich um Auszüge aus den Allgemeinen Unfallversicherungs-Bedingungen (AUB).

Impressum Datenschutz

Facebook Icon Instagram Icon YouTube Icon Pinterest Icon Xing Icon Linkedin Icon
Cookie-Einstellungen

© 2022 Provinzial