zahnprivat-05-ukv
zahnprivat-05-ukv
zahnprivat-05-ukv

Fehlermeldungen

Online-Rechner

Um durch die Tabelle zu blättern, streichen Sie mit dem Finger nach links.
Ja
Nein
ZahnPRIVAT
Kompakt
ZahnPRIVAT
Optimal
ZahnPRIVAT
Premium
Tarif ZahnPRIVAT
Kompakt
ZahnPRIVAT
Optimal
ZahnPRIVAT
Premium
Monat­licher Gesamt­beitrag
Zahn­behandlung und Zahn­ersatz
i
Zahnersatz: Zahnkronen mit Verblendungen, Brücken, Prothesen, Veneers 50% 70% 90%
Implantate 50% 70% 90%
Kunst­stoff­füllungen, Komposit­füllungen 50% 70% 90%
Zahnfüllungen: Inlays und Onlays 50% 70% 90%
Aufbiss­behelfe und Schienen 50% 70% 90%
Wurzel­behandlung inkl. Wurzel­spitzen­resektion 50% 70% 90%
Parodontose­behandlung 50% 70% 90%
Zahn­pro­phylaxe
Professionelle Zahnreinigung 50% aus max. 120 Euro pro Kalenderjahr 70% aus max. 120 Euro pro Kalenderjahr 90% aus max. 120 Euro pro Kalenderjahr
Kiefer­ortho­pädie
i
Bei Kindern und Erwachsenen
i
90% aus max. 4.000 Euro in der Tariflaufzeit
Keine Wartezeit

Produktdetails
ZahnPRIVAT
Kompakt

Jetzt Angebot anfordern

Jetzt online abschließen

Produktdetails
ZahnPRIVAT
Optimal

Jetzt Angebot anfordern

Jetzt online abschließen

Produktdetails
ZahnPRIVAT
Premium

Jetzt Angebot anfordern

Jetzt online abschließen

headline

dummy text

Wie berechnet sich die Versicherungsleistung?
  • Die Versicherungsleistung berechnet sich aus dem erstattungsfähigen Aufwendungen. Eine Leistung der GKV wird vor der Erstattung abgezogen. Die Restkosten werden zum angegebenen Prozentsatz (50%, 70%, 90%) erstattet.

Gibt es eine Begrenzung der Erstattung?
  • Ja, die Leistungen bei Zahnbehandlung und Zahnersatz sowie Kieferorthopädie (nur ZahnPRIVAT Premium) sind in den ersten vier Kalenderjahren begrenzt

    • Im ersten Kalenderjahr erfolgt die Erstattung aus maximal 1.000 Euro
    • In den ersten beiden Kalenderjahren erfolgt die Erstattung aus maximal 3.000 Euro
    • In den ersten drei Kalenderjahren erfolgt die Erstattung aus maximal 6.000 Euro
    • In den ersten vier Kalenderjahren erfolgt die Erstattung aus maximal 9.000 Euro
Was muss ich bei der Kieferorthopädie beachten?
  • Eine Kieferorthopädie ist nur im Tarif ZahnPRIVAT Premium mitversichert. Versicherungsschutz besteht unabhängig von der vorliegenden kieferorthopädischen Indikationsgruppe (KIG).
    Bei Kindern: Voraussetzung ist ein Behandlungsbeginn vor Vollendung des 19. Lebensjahres.
    Bei Erwachsenen: Mitversichert ist eine unfallbedingte Kieferorthopädie.
    Eine Leistung für Kieferorthopädie ist nur einmal in der Vertragslaufzeit mitversichert. Es werden maximal 90% aus maximal 4.000 Euro erstattet.

Was fällt unter Zahnprophylaxe und wie wird sie erstattet?
  • Folgende Aufwendungen fallen unter den Versicherungsschutz:

    • Professionelle Zahnreinigung
    • Erstellung Mundhygiene-Status
    • Kontrolle des Übungserfolges
    • Lokale Fluoridierung zur Kariesvorbeugung/ -behandlung
    • Zahnsteinentfernung

    Die Aufwendungen dieser Leistungen, abzüglich einer eventuellen Leistung der GKV, werden aus maximal 120 Euro pro Jahr erstattet (ZahnPRIVAT Kompakt zu 50%, ZahnPRIVAT Optimal zu 70% und ZahnPRIVAT Premium zu 90%).

Sind auch Leistungen von Ärzten bzw. Zahnärzten ohne Kassenzulassung eingeschlossen?
  • Eine Kassenzulassung des Behandlers ist keine Voraussetzung für die Erstattung.

Welche vorbereitenden diagnostischen, therapeutischen und chirurgischen Arbeiten sind mitversichert?
  • Mitversichert sind z. B. der Knochenaufbau im Rahmen einer Implantatversorgung oder Strahlendiagnostik wie Röntgenaufnahmen und auch innovative Verfahren (z. B. dentaler Volumentomographie (DVT)).

Was ist Gnathologie und wie ist es versichert?
  • Darunter versteht man funktionsanalytische und funktionstherapeutischen Leistungen. Sie sind im Rahmen der Höchstgrenzen erstattungsfähig.

Welche Höchstsätze gelten in der Erstattung?
  • Es gelten die Höchstsätze Gebührenordnung für Ärzte (GOÄ) bzw. für Zahnärzte (GOZ).

Ist ein Heil- und Kostenplan erforderlich?
  • Nein, ein Heil- und Kostenplan ist nicht Voraussetzung einer Erstattung. Wir empfehlen, vor Behandlungsbeginn einen Heil- und Kostenplan bei uns einzureichen.

Was sind Inlays und Onlays?
  • Unter einem Inlay versteht man eine Zahnfüllung, die in einen Zahn eingeklebt wird. Das Besondere:
    Ein Inlay ist ein passgenaues Werkstück aus dem zahntechnischen Labor. Ein Inlay kann aus Materialien wie Gold, Keramik oder Kunststoff bestehen.
    Beim Inlay ist die Kaufläche des Zahns meist nicht vollständig bedeckt - im Gegensatz zum Onlay. Entsprechend werden Onlays dort eingesetzt, wo der Schaden am Zahn zu groß ist, um noch ein Inlay einzusetzen.

Fallen Reparaturen von Zahnersatz auch unter den Versicherungsschutz?
  • Ja, diese Kosten sind im Rahmen der Erstattungsgrenzen mitversichert.

Gibt es Wartezeiten oder bekomme ich die Leistungen direkt nach Vertragsabschluss?
  • In den Zahntarifen ZahnPRIVAT Kompakt, ZahnPRIVAT Optimal und ZahnPRIVAT Premium gibt es keine Wartezeiten. Für alle Versicherungsfälle, die nach Abschluss des Versicherungsvertrages eintreten, können Sie die Leistungen beanspruchen.

Ist eine GKV-Leistung Voraussetzung für eine Leistung aus der Zahnzusatzversicherung?
  • Nein. Bei der durchgeführten Maßnahme muss lediglich ein Erstattungsvermerk (Leistungsnachweis) der GKV vermerkt sein. Dies gilt auch, wenn die GKV keine Leistung erbringt.
    Der Leistungsnachweis dient als Basis zur Berechnung Ihrer Kostenerstattung. Bitte legen Sie diesen immer bei. Die Versicherungsleistung setzt sich aus Ihrer Gesetzlichen Krankenversicherung (GKV), anderen Privaten Krankenversicherungen und dem ZahnVITAL-Tarif zusammen.

Ist eine Parodontosebehandlung auch mittels Periochip mitversichert?
  • Ja. Periochip ein kleiner Gelatine-Chip, der den Wirkstoff Chlorhexidin enthält und mit einer Pinzette in der Zahnfleischtasche platziert wird. Innerhalb von 7 Tagen löst sich der Chip auf und gibt dabei den Wirkstoff ab, sodass die Bakterien und Keime aktiv bekämpft werden können.

Kann ich mich auch teilnarkotisieren lassen?
  • Ja. Wenn die Behandlung grundsätzlich über den Tarif versichert ist und eine Maßnahme zur Schmerzausschaltung (z .B. Analgosedierung) notwendig ist, ist diese über den Tarif grundsätzlich mitversichert.

Was ist nicht mitversichert?
  • Nicht abgesichert ist der Anteil der Gesetzlichen Krankenversicherten an der Behandlung. Ein mit der GKV vereinbarter Selbstbehalt (Wahltarif) ist ebenfalls nicht erstattbar.