Sie befinden sich hier: Provinzial Nord /Versicherungen /Haftpflicht
  • Bauherren-Haftpflichtversicherung: Ein Versicherungsexperte mit Schutzengel-Flügeln, ein Bauherr und ein Bauarbeiter stehen auf einer Baustelle und diskutieren.

    Bauherren­haftpflicht

    Die Bauherrenhaftpflicht ist das beste Fundament für Ihr Bauvorhaben. Denn ob Neubau oder Sanierung: Unübersichtliche Baustellen können für andere gefährlich werden.

Schutz vor Schäden auf Ihrer Baustelle

Als Bauherr haften Sie für alle Schäden, die von Ihrer Baustelle ausgehen. Und das geht manchmal ganz schnell: Ein Radfahrer fällt in die schlecht beleuchtete Baugrube, herabfallende Teile stürzen auf Passanten oder beim Richtfest verletzt sich ein Besucher. Auch wenn die Ursache vielleicht durch die Bauarbeiten entstanden ist, sind Sie persönlich verantwortlich.
Ein Haus zu bauen oder zu sanieren ist Aufgabe und finanzielle Belastung genug. Unnötige Kosten sollten da möglichst vermieden werden. Der richtige Versicherungsschutz für die gesamte Bauzeit ist für Bauherren besonders wichtig. Neben der Bauleistungsversicherung ist die Bauherrenhaftpflicht deshalb die wichtigste Versicherung beim Hausbau. Sie springt finanziell bei einem Schaden ein, den andere durch Ihre Baustelle erleiden. So können Sie sich voll und ganz auf Ihr Bauvorhaben konzentrieren und sparen bares Geld.

Die Bauherren­haftpflicht im Überblick

Bauherren-Haftpflichtversicherung: Der Bauherr und sein Betreuer der Westfälischen Provinzial stehen auf einem Rohbau im 1. Stock und begutachten die Baustelle.
  • Entspannt bauen: Ihre Baustelle ist in der gesamten Bauphase umfassend versichert (maximal 2 Jahre).
  • Alles abgedeckt: Wir versichern alle Personen-, Sach- und Vermögensschäden, die durch Ihre Baustelle entstehen.
  • Gut organisiert: Schäden regulieren wir schnell und unbürokratisch.

Die Bauherren­haftpflicht im Detail

Schadenersatzansprüche können teuer werden. Dafür bieten wir den richtigen Versicherungsschutz, der im Schadenfall finanziell und mit persönlichem Einsatz hilft. Damit schützen Sie sich und Ihre Familie vor den Risiken der Bauphase. Und das ohne Kompromisse. Details unserer Bauherrenhaftpflichtversicherung lesen Sie hier:
Um durch die Tabelle zu blättern, streichen Sie mit dem Finger nach links.
Wer ist mit der Bauherren-Haftpflichtversicherung geschützt?
Bauherren für das im Versicherungsschein und seinen Nachträgen beschriebene Bauvorhaben Leistung enthalten
Haus- und Grundstücksbesitzer für das zu bebauende Grundstück und das zu errichtende Bauwerk Leistung enthalten
Was ist mit der Bauherren-Haftpflichtversicherung versichert?
Bauen mit eigener Leistung (Eigenleistung und Nachbarschaftshilfe bei der Bauausführung)
i
bis zu einer Bausumme von 10.000 EUR
Nutzung selbst fahrender Arbeitsmaschinen mit nicht mehr als 20 km/h bauartbedingter Höchstgeschwindigkeit Leistung enthalten
Lagerung und Verwendung von gewässerschädlichen Stoffen
i
Leistung enthalten
Zusätzliche Leistungen, die Sie mit uns vereinbaren können
Bauen mit eigener Leistung über 10.000 EUR Bausumme
i
Zusatzvereinbarung
Eigene Planung und / oder Bauleitung
i
Zusatzvereinbarung
headline
dummy text
Eine erste Übersicht zu unserer Haftpflichtversicherung finden Sie in unserem Informationsblatt zu Versicherungsprodukten.
> Informationsblatt zur Haftpflichtversicherung

Ihre Versicherung vor Ort

Unsere Vertreter vor Ort kennen die Besonderheiten unserer Region und betreuen Sie kompetent in allen Versicherungsfragen. Und gerade bei Schäden rund ums Haus ist es wichtig, schnell einen persönlichen Ansprechpartner zur Seite zu haben, der Sie durch die nächsten Schritte begleitet. So profitieren Sie von den Vorteilen, die uns als regionalen Versicherer ausmachen:
  • Persönlicher Ansprechpartner in der Nachbarschaft.
  • Rundum-Beratung zu allen Versicherungsfragen.
  • Schneller Online-Kontakt, wenn es darauf ankommt.

Betreuersuche

Hier finden Sie einen persönlichen Ansprechpartner ganz in Ihrer Nähe.

Weiter zur Betreuersuche

Beratungsgespräch anfragen

Vereinbaren Sie hier einen Termin mit Ihrem persönlichen Berater.

Weiter zum Beratungsformular

Kunden-Live-Chat

Bei Fragen zu Ihrem Vertrag finden Sie hier schnell einen Ansprechpartner.

Weiter zum Kunden-Live-Chat

Häufige Fragen zur Bauherrenhaftpflichtversicherung

Was deckt die Bauherrenhaftpflicht ab?
    • Die Haftung als Haus- und Grundbesitzer für das zu bebauende Grundstück und das zu errichtende Bauwerk. Zum Beispiel, wenn ein Passant auf dem Gehweg vor dem Baugrundstück stürzt und sich schwer verletzt, da bei Glatteis nicht gestreut wurde.
    • Schäden aus Ihrem Bauvorhaben. Zum Beispiel, wenn ein Kind in eine nicht ordnungs-gemäß gesicherte Baugrube fällt und sich dabei verletzt.
    • Bauen mit eigener Leistung (Eigenleistung und Nachbarschaftshilfe bei der Bauausführung) bis zu einem Wert von 10.000 EUR. Überschreiten Sie die Bausumme von 10.000 EUR, benötigen Sie die beitragspflichtige Deckungserweiterung „Bauen mit eigener Leistung” für den gesamten Wert der eigenen Leistung.
    • Nutzung selbst fahrender Arbeitsmaschinen mit nicht mehr als 20 km/h bauartbedingter Höchst-geschwindigkeit.
    • Lagerung und Verwendung von gewässerschädlichen Stoffen. Versichert ist das Risiko durch die Lagerung gewässerschädlicher Stoffe in Behältnissen bis 100 l beziehungsweise kg Fassungsvermögen (Kleingebinde), wenn das Gesamtfassungsvermögen aller vorhandenen Kleingebinde 1.000 l beziehungsweise kg nicht übersteigt.
    • Die Haftung als Haus- und Grundbesitzer für das zu bebauende Grundstück und das zu errichtende Bauwerk. Zum Beispiel, wenn ein Passant auf dem Gehweg vor dem Baugrundstück stürzt und sich schwer verletzt, da bei Glatteis nicht gestreut wurde.
    • Schäden aus Ihrem Bauvorhaben. Zum Beispiel, wenn ein Kind in eine nicht ordnungs-gemäß gesicherte Baugrube fällt und sich dabei verletzt.
    • Bauen mit eigener Leistung (Eigenleistung und Nachbarschaftshilfe bei der Bauausführung) bis zu einem Wert von 10.000 EUR. Überschreiten Sie die Bausumme von 10.000 EUR, benötigen Sie die beitragspflichtige Deckungserweiterung „Bauen mit eigener Leistung” für den gesamten Wert der eigenen Leistung.
    • Nutzung selbst fahrender Arbeitsmaschinen mit nicht mehr als 20 km/h bauartbedingter Höchst-geschwindigkeit.
    • Lagerung und Verwendung von gewässerschädlichen Stoffen. Versichert ist das Risiko durch die Lagerung gewässerschädlicher Stoffe in Behältnissen bis 100 l beziehungsweise kg Fassungsvermögen (Kleingebinde), wenn das Gesamtfassungsvermögen aller vorhandenen Kleingebinde 1.000 l beziehungsweise kg nicht übersteigt.
Was ist bei einer Bauherrenhaftpflicht zu beachten?
  • Bauen mit eigener Leistung über 10.000 EUR ist für den gesamten Wert der Eigenleistung über die beitrags­pflichtige Deckungserweiterung „Bauen mit eigener Leistung” zusätzlich zu vereinbaren.

    Planung und Bauleitung durch den Bauherrn müssen uns angezeigt werden.

    Bauen mit eigener Leistung über 10.000 EUR ist für den gesamten Wert der Eigenleistung über die beitrags­pflichtige Deckungserweiterung „Bauen mit eigener Leistung” zusätzlich zu vereinbaren.

    Planung und Bauleitung durch den Bauherrn müssen uns angezeigt werden.

Wie hoch sollte die Bauherrenhaftpflicht sein?
  • Die Versicherungssummen sollten für Personenschäden und Sachschäden 10 oder 50 Mio. EUR (und für Vermögensschäden obligatorisch 500.000 EUR) betragen.

    Die Versicherungssummen sollten für Personenschäden und Sachschäden 10 oder 50 Mio. EUR (und für Vermögensschäden obligatorisch 500.000 EUR) betragen.

Für wie lange sollte ich eine Bauherrenhaftpflicht abschließen?
  • Die Laufzeit beträgt maximal zwei Jahre und endet mit Beendigung der Bauarbeiten .

    Die Laufzeit beträgt maximal zwei Jahre und endet mit Beendigung der Bauarbeiten .

Was gehört zur Bausumme?
  • Die Bausumme stellt die Gesamtbausumme einschließlich des Wertes der Eigenleistung und der Nachbarschaftshilfe dar.
    Dazu zählen:

    • die Kosten für das Ausheben von Grund und Boden (Grabearbeiten) einschließlich der Herstellung der Hausanschlüsse
    • die tatsächlichen Aufwendungen für die Bauausführung, zum Beispiel Rohbauarbeiten, Putz- und Stuckarbeiten, Fliesen- und Plattenlegearbeiten, Tischler-, Schlosser-, Glaser- und Elektroarbeiten; nicht zu berücksichtigen sind Malerarbeiten, da sie nicht der Herstellung des Gebäudes selbst, sondern der Herstellung der Bewohnbarkeit dienen
    • die Kosten der Außenanlagen (z.B. Wege, Mauern, Zäune)
    • die Aufwendungen für das Einbauen von Maschinen (nicht aber die Kosten der Maschinen selbst)
    • die Baunebenkosten (zum Beispiel Architekten- und sonstige Planungskosten, Kosten für Behörden­leistungen, jedoch keine Finanzierungskosten)

    Die Bausumme stellt die Gesamtbausumme einschließlich des Wertes der Eigenleistung und der Nachbarschaftshilfe dar.
    Dazu zählen:

    • die Kosten für das Ausheben von Grund und Boden (Grabearbeiten) einschließlich der Herstellung der Hausanschlüsse
    • die tatsächlichen Aufwendungen für die Bauausführung, zum Beispiel Rohbauarbeiten, Putz- und Stuckarbeiten, Fliesen- und Plattenlegearbeiten, Tischler-, Schlosser-, Glaser- und Elektroarbeiten; nicht zu berücksichtigen sind Malerarbeiten, da sie nicht der Herstellung des Gebäudes selbst, sondern der Herstellung der Bewohnbarkeit dienen
    • die Kosten der Außenanlagen (z.B. Wege, Mauern, Zäune)
    • die Aufwendungen für das Einbauen von Maschinen (nicht aber die Kosten der Maschinen selbst)
    • die Baunebenkosten (zum Beispiel Architekten- und sonstige Planungskosten, Kosten für Behörden­leistungen, jedoch keine Finanzierungskosten)

Das könnte Sie auch interessieren:

Wohngebäude­versicherung

Mehr erfahren

Notfallmanagement

Mehr erfahren

Feuerrohbauversicherung

Mehr erfahren