Sie sind hier: Provinzial Nord /Service /Online-Magazin

Urlaubsziele für Strandfans und Wasserratten

Wie ein langer Arm reicht der Fjord ins Meer, so als wollte er Dänemark die Hand reichen. Und ebenso weit reicht der Blick über die Flensburger Förde bis nach Dänemark. Hier im hohen Norden, erstreckt sich die Halbinsel Holnis rund sechs Kilometer nordöstlich von Glücksburg. Der lang abfallende Sandstrand ist besonders bei Familien mit Kleinkindern beliebt. Aber auch Kiter schätzen diesen Teil der Ostsee. Bieten die flachen Gewässer doch hervorragende Voraussetzungen – auch für all jene, die mit Board und Gleitschirm oder mit dem Surfbrett zum ersten Mal über die Wellen reiten. Wer’s etwas langsamer mag, nimmt das Stand-up-Paddle-Board. An windstillen Tagen macht die Ostsee ihrem Namen alle Ehre und ermöglicht bei glatter See auch Einsteigern beste Voraussetzungen, um diese beliebte Art des Paddelns zu lernen. Übrigens ein tolles Erlebnis, das Groß wie Klein gleichermaßen Spaß macht.
Und am Ende eines ausgedehnten Strand- und Wassersport-Tages können Sie die Seele bei einem Spaziergang durch das Naturschutzgebiet oder aber bei einem Getränk mit Blick auf die Ostsee ausklingen lassen. Zum Beispiel am Strandcafé beim Campingplatz Ostseecamp oder im Fährhaus Holnis.
Highlights:
  • Sonnenaufgang am Strand der Gemeinde Holnis
  • Sonnenuntergang im Ortsteil Schausende
  • Wanderung zwischen Steilküste und Salzwiese

Link-Tipps:
Vergleichbare Ziele:
  • 3

    Im Rausch des Wassers

Sie ist die stille, aber nicht minder schöne Perle Mecklenburg-Vorpommerns: die Feldberger Seenlandschaft. Und gerade, weil sie im Schatten ihrer großen „Schwester“, der Mecklenburgischen Seenplatte, steht, lohnt sich der Urlaub hier besonders. Glasklares Wasser wird von uralten Buchen gesäumt. Einzig die Gemeinde Feldberg am Ufer des Sees bildet einen rot-gelben Farbtupfer im Rausch aus Blau und Grün.
Tauchen Sie ab in die bis zu 60 Meter tiefen Gewässer und ein in ein behütetes Naturschutzgebiet, in dem zahlreiche Fische und Pflanzen heimisch sind. Ob Schnupper- oder Profi-Taucher, ob auf eigene Faust oder mit begleitetem Tauchgang: Für jeden ist das Passende dabei. Natürlich darf ein Ausflug mit Kanu, Ruderboot oder Floß nicht fehlen. Wer es bequemer mag, mietet eines der Elektroboote – ganz einfach und ohne Führerschein. Nach einer kurzen Einweisung beginnt der Spaß.
Wasserratten finden zudem an einer der zahlreichen Badebuchten herrliche Plätze zum Schwimmen und Verweilen. Sie reisen mit Kleinkind, Jugendlichen, mit Hund oder haben eine Vorliebe für FKK? Die Tourismusinformation Feldberg sagt Ihnen ganz genau, wo Sie ihren Lieblingsplatz finden können. Nur eines könnte die Idylle trüben: Der Schrei des Seeadlers, der am Himmel gemächlich seine Bahnen zieht. Ein Klang, den wir gerne hinnehmen. Willkommen im Naturparadies!
Sonnen am Strand, Wasserski, Sundowner mit Weitblick und das inmitten der Stadt? Hamburg hat eben mehr zu bieten als Elbphilharmonie und Shopping. Denn die Metropole im Norden ist nicht umsonst Deutschlands grünste Stadt: Neben Alster, Elbe und zahlreichen Seen wartet die Hansestadt mit 35 Naturschutzgebieten, Strand, Dünen und sogar Wattenmeer auf. Also hinein ins Sommer-Feeling!
Hamburgs grüne Seite lässt sich bestens vom Wasser aus erkunden, zum Beispiel auf einem Stand-up-Paddle-Board (SUP), Kanu oder Tretboot. Ein großer Spaß für die ganze Familie. Und wenn die Kraft mal nicht mehr reicht, dann findet sich am nahe gelegenen Ufer jederzeit ein Steg, der direkt zum Café, Restaurant oder Kiosk führt. Einfach anlegen und mit den nackten Füßen im Wasser ein kühles Getränk oder Eis genießen. Übrigens gibt die Tour auf dem Wasser nicht nur herrliche Einblicke in Pflanzen- und Tierwelt, sondern auch in die mondänen Villengärten preis, die sich wie Perlen aneinanderreihen.
Wer es rasanter mag, ist am Neuländer Baggerteich in Harburg bestens aufgehoben. Ob Wasserski oder Wakeboard: Hier kommt jeder auf seine Kosten. Oder Sie mieten sich ein Motorboot und lassen sich gemütlich auf Bille und Elbe entlang der Schrebergärten und Auen gleiten. Aber nicht zu weit, bitte. An der Elbmündung hätten Sie zwar den nördlichsten Stadtteil Hamburgs und damit auch das Wattenmeer erreicht, allerding liegt die Insel Neuwerk 120 km von der Elbmetropole entfernt. Der Trip zurück könnte sich also länger gestalten.
Highlights:
Link-Tipps:
Vergleichbare Ziele:

Schutzengel-Tipp

Die Zimmer sind gebucht, die Bahntickets bezahlt? Und dann kommt doch in letzter Minute eine Krankheit dazwischen? Das allein ist schon tragisch genug. Wenn aber neben der Enttäuschung über den nicht anzutretenden Urlaub noch der Ärger über Reisekosten, die nicht erstattet werden, dazukommt, ist die Urlaubsfreude endgültig hin. Wie gut, dass Sie für solche Fälle bestens vorsorgen können, etwa mit einer Reiserücktrittsversicherung. Die erfahrenen BeraterInnen der Provinzial informieren gerne und klären Sie genau darüber auf, wie Sie rundum gut vorsorgen können. Alle Infos auf einen Blick finden Sie auch auf unserer Website unter „Ihre Urlaubsreise ideal abgesichert“.



Text: Meike Lücke
Quellenangabe Fotos: Kurverwaltung Feldberger Seenlandschaft, www.mediaserver.hamburg.de, Benjamin Nolte, Holde Schneider, Tourismusgesellschaft Osnabrücker Land, R. Brunner, Klaus Herzmann, GettyImages