• buehne_molzahn

    Leidenschaft
    Motorrad

    Ute Molzahn kommt mit der
    Harley überall gut an.

  • buehne_molzahn

    Leidenschaft Motorrad

    Ute Molzahn kommt mit der Harley überall gut an.

  • buehne_molzahn

    Leidenschaft
    Motorrad

    Ute Molzahn kommt
    mit der Harley
    überall gut an.

Mit der Harley zum Kunden – das ist für unsere Schweriner Generalagentin Ute Molzahn ganz normal. „Die Harley ist mein Verkehrsmittel“, erzählt die 57-Jährige.

Jugendliebe

Auch die Strecke von ihrem Wohnort Glaisin zur Provinzial Agentur auf dem Großen Dreesch in Schwerin legt sie von Frühling bis Herbst am liebsten auf zwei Rädern zurück. Entstanden ist diese Leidenschaft schon in ihrer Jugend. Zu DDR-Zeiten war sie auf dem Moped (Schwalbe) und später auf ihrem ersten Motorrad, einer MZ TS 250-1, unterwegs. Im Studium, nach der Geburt ihrer Kinder und nach der Wende blieb für dieses Hobby aber wenig Zeit.

Der Sound der Maschine

(Foto: Felix Nüsgen)
Vor fünf Jahren hat es sie dann wieder gepackt. „Meine erste Harley war verchromt und mit Flammen überzogen“, berichtet sie. Anfangs fuhr sie oft mit anderen zusammen, heute ist sie lieber allein unterwegs. Mecklenburg-Vorpommern kann sie zum Motorradfahren auf jeden Fall empfehlen.
Ihre eigene Lieblingsstrecke: links und rechts entlang der Elbe. 2018 will sie aber auch den Harz und Thüringen auf zwei Rädern entdecken. „Motorradfahren ist ein Lebensgefühl und ich sehe die Welt mit anderen Augen. Da ist der Wind im Gesicht und ich höre den Sound der Maschine. Ich bin ganz dicht dran an den Elementen“, erzählt sie, „da schmeckt und riecht man die Natur und spürt die Kraft der physikalischen Gesetze.“

„So eine Schopper vibriert ordentlich, das ist echter Sport, der alle Muskelpartien fordert.“
Ute Molzahn, Generalagentin Schwerin

Nach der Winterpause

(Foto: Felix Nüsgen)
400 Kilogramm wiegt ihre aktuelle Maschine, eine schwarze, pulverbeschichtete Harley Street Bob. „So eine Schopper vibriert ordentlich, das ist echter Sport, der alle Muskelpartien fordert“, erzählt Molzahn. Nach der Winterpause lässt sie es deshalb langsam angehen: „Zuerst kommt die technische Prüfung und für die erste Ausfahrt reicht eine Stunde, dann weiß man, was man getan hat.“ So kann sie sich auch wieder an das Fahrverhalten ihrer 73 PS-starken Harley in den Kurven und beim Bremsen gewöhnen.

„Wir sind auf verschiedenen Untergründen gefahren und haben dabei unterschiedliche Gefahrensituationen simuliert. Das waren acht Stunden höchster Konzentration und Grenzerfahrung." Ute Molzahn, Generalagentin Schwerin

Fahren unter extremen Bedingungen

Wie sich die Maschine in Extremsituationen verhält und sie als Fahrerin am besten reagiert, hat Molzahn schon bei einem Fahrsicherheitstraining des ADAC im brandenburgischen Linthe getestet. „Wir sind auf verschiedenen Untergründen gefahren und haben dabei unterschiedliche Gefahrensituationen simuliert. Das waren acht Stunden höchster Konzentration und Grenzerfahrung, damit die Maschine auch unter extremen Bedingungen nicht ausbricht oder blockiert“, berichtet sie.

Frau und Bikerin

(Foto: Felix Nüsgen)
Eins sein mit der Maschine, das spürt Molzahn bei jeder Fahrt und hat dieses Gefühl durch einen befreundeten Fotografen festhalten lassen. „Auf den Bilder bin ich nicht nur im Biker-Outfit zu sehen, sondern zeige auch mich als Frau“, erzählt sie und betont, „das ist für mich kein Widerspruch.“ Im Gegenteil: Im Alltag, in der Agentur und auch bei der Fahrt mit dem Motorrad zu Kunden zeigt sie beide Seiten und hat die Erfahrung gemacht: „Mit der Harley kommst du überall gut an.“
Text: Beatrix Richter, Bühnenbild: Felix Nüsgen

L E S E T I P P : Konzentration, bitte!

Kreative Ideen entwickeln, die Abschlussarbeit schreiben oder für die nächste Prüfung lernen - das ist zuhause nicht immer einfach. Wir geben Ihnen Tipps, wie Sie Ihre Konzentrationen erhöhen und Ablenkungen widerstehen können.

Erfahren Sie mehr...

L E S E T I P P : Co-Working

Dank digitaler Technik können wir heute fast überall arbeiten. Das Homeoffice bietet konzentrierte Ruhe. Für kreative Ideen braucht es jedoch den Austausch mit anderen.

Erfahren Sie mehr...