Über die Autorin

Michelle Bäcker, geboren in Bochum, ist in Heide aufgewachsen und hat den Großteil Ihrer Jugend hier verbracht. Ihre Ausbildung zur Kauffrau für Versicherungen hat Sie in Flensburg absolviert, wo sie von 2013 bis 2020 lebte.
Heide bedeutet für sie Heimat.
Da das Heimatgefühl so wichtig für sie ist, ist sie im Februar 2020 zurück nach Dithmarschen gezogen und freut sich, dass sie seitdem die Ansprechpartnerin für die Privatkunden der Agentur Heide-Stadt ist.

Die aktuellen Zeiten fordern jungen Familien besonders viel ab:

Die Kinder möchten zu Hause bespielt werden, der Job muss parallel weiterlaufen oder schlimmer: Der eigene Arbeitgeber ist gezwungen einen selbst in Kurzarbeit zu schicken, da die momentane Situation keine Alternative zulässt. Es fehlt an Sicherheit und Stabilität im Familienalltag!
Viele Familien stehen erst einmal vor der großen Frage: Wie sollen wir das alles schaffen?
Im Folgenden findest Du einige Tipps, die Dir und Deiner Familie in Krisenzeiten helfen werden:
Die Finanzen klären
  • 26955_Modul_7_Tipps_1

    Muss irgendwo eingespart werden oder wurden genügend Rücklagen gebildet, um die aktuellen Einbußen auszugleichen?
    Setz' Dich hin und schreibe einmal alle Ausgaben auf, um einen Überblick zu haben, welche monatlichen Kosten ihr genau habt. Ein Haushaltsbuch kann Dir auch nach Corona noch nützlich sein.

Einsparungsmöglichkeiten herausfinden
  • 26955_Modul_7_Tipps_2

    Eure Ersparnisse reichen nicht aus? Dann schaue einmal, welche Posten auf Deiner Liste momentan vielleicht weniger wichtig sind: Müssen wirklich alle Accounts für sämtliche Streamingdienste parallel laufen? Muss die neue Jeans wirklich her oder tun es auch die 20 Paar im Schrank noch

Achtung vor dem Sparen am falschen Ende
  • 26955_Modul_7_Tipps_3

    So wichtig das Sparen von überflüssigen Ausgaben zurzeit auch ist, achte darauf, dass Du auch wirklich nur die Dinge von Deiner Ausgabenliste streichst, die keine Notwendigkeit haben. Es gibt z.B. Ausgaben für die Kinder, die auf keinen Fall weggespart werden sollten. Auch bei Versicherungen ist Vorsicht geboten! Viele Versicherungen kannst Du nicht einfach stilllegen und eine Kündigung würde zu Deinem Nachteil sein! Hol' Dir hier am besten professionellen Rat ein, komme dazu gerne auf uns zu!

Prüfe Deinen Anspruch auf finanzielle Unterstützung
  • 26955_Modul_7_Tipps_4

    Der Staat unterstützt besonders Familien mit geringem Einkommen. Prüfe, ob auch Du und Deine Familie Anspruch auf Leistungen, wie z.B. Kinderzuschläge hast. Detaillierte Informationen findest Du auf https://familienportal.de/familienportal.

Die Tage strukturieren
  • 26955_Modul_7_Tipps_5

    Vielleicht gehört Du sogar zu denjenigen, die aktuell im Homeoffice arbeiten? Damit sich der Tag nicht im Sand verläuft, ist es hilfreich, seinen Tag durchzuplanen. Eine grobe Strukturierung hilft meist schon. Werde Dir vor allem bewusst, dass die aktuelle Situation für alle Haushaltsmitglieder eine Herausforderung darstellt und versuche alle Aspekte mit einzuplanen.

Neues ausprobieren
  • 26955_Modul_7_Tipps_6

    Corona hat auch gute Seiten: Du hast endlich Zeit mal neue Dinge auszuprobieren. Du wolltest schon immer mal eine neue Fremdsprache lernen, mit dem Joggen anfangen oder Gitarre spielen lernen? Dann ist jetzt die optimale Zeit dafür!

Die Zeit genießen
  • 26955_Modul_7_Tipps_7

    So schwer diese Zeiten für viele auch sein können, wenn Du die oben genannten Punkte beachtest, heißt es für Dich und Deine Familie: Genießt die gewonnene Familienzeit!