26887_Modul_Bauherren-Rechtsschutz_Plakat
 

Bauherren-Rechtsschutz  -  Leistungsbeispiel

Der mangelhafte Neubau
Ein Einfamilienhaus wird errichtet. Zunächst sind keine Schäden sichtbar. Innerhalb eines Jahres nach Fertigstellung stellt sich heraus, dass die Wände aufgrund fehlerhafter Bauausführung Risse bekommen haben. Zudem wurde die Wärmedämmung von der beauftragten Baufirma mangelhaft erstellt. Die Schäden sollen von der Firma behoben werden, welche die Verantwortung jedoch von sich weist. Nach einem Gutachten soll die Sanierung der Wände inkl. der Wärmedämmung 110.000 EUR kosten. Der Bauherr sieht sich gezwungen, seinen Gewährleistungsanspruch gerichtlich durchzusetzen.

Kosten:
  • Außergerichtlich mit Vergleich: ca. 4.000 EUR
  • Außergerichtlich und 1. Instanz mit Gerichtskosten und gegnerischen Kosten sowie einem gerichtlich veranlassten Gutachten von 4.000 EUR: ca. 12.600 EUR
  • Außergerichtlich, 1. und 2. Instanz mit Gerichtskosten und gegnerischen Kosten sowie einem gerichtlich veranlassten Gutachten von 4.000 EUR bei vollständigem Unterliegen: 29.100 EUR